Rund um's Futter
Home
Wir über uns
Haltung
Rund um's Futter
Sicherheit
Besonderheiten
Impressum

Das Futter spielt eine sehr große Rolle in der Aufzucht. Wenn man sich die große Auswahl der Futtermischungen für Aufzuchtpferde anschaut, bemerkt man welch einen hohen Wert der Züchter dem Kraftfutter beimisst.
Leider muss man sagen, dass das Grundfutter nicht so häufig erwähnt wird wie das Zusatzfutter. Deswegen möchten wir zuerst das Grundfutterangebot der Hengste ansprechen.

Bio und die eigene Ernte:
Unser selbst geerntetes Heu, bzw. Silage steht unseren Pferden 24 Stunden zur freien Verfügung. Unser Heu/Silage wird nur auf gut gepflegten Wiesen gepresst, die Jahresweise abwechselnd von Pferden sowie Rindern abgeweidet und dann gemulcht werden, oder sie werden für die Futtergewinnung gemäht.
Auf diese Weise haben es Parasiten schwer, sich zu vermehren. Die Düngung erfolgt rein biologisch, Chemie kommt bei uns nicht auf die Wiese.
Unser Betrieb hat eine Bio- Zertifizierung, das heißt speziell für unsere Pferde: Es werden keine allergieauslösenden Pflanzenschutzmittel, Überdüngungen oder ähnliches auf unseren Erntewiesen bzw. Weiden verwendet. Somit steht unseren Pferden ein qualitativ hochwertiges Bio-Grundfutter zur Verfügung.

Beste Lagerung:
Die Lagerung des Erntegutes erfolgt in Scheunen. Nicht unter einer Plane, worunter Schimmelbildung entstehen kann. Unser Heu ist uns zu schade, um das wir die Heuqualität durch schlechte Lagerung mindern würden. Durch regelmäßige Bodenproben und Futteranalysen können wir eine hohe Futterqualität garantieren.

Außer Heu/Silage haben die Hengste zu jeder Zeit die Möglichkeit sich mit Stroh eine Zwischenmahlzeit zu genehmigen. Die Ausstreu im Offenstall erfolgt ausschließlich durch Stroh. Neben dem beliebten Aspekt der Zwischenmahlzeit lässt sich das Stroh sehr gut misten und das wiederum macht sich positiv auf die Gesundheit Ihres Hengstes bemerkbar. Es ist staubfreier wie andere Einstreumöglichkeiten und sehr saugfähig. Die Tiere haben die Möglichkeit sich zu jeder Zeit in das trockene Stroh zu legen, da täglich gemistet und frisches Stroh eingestreut wird. Wir beziehen das Stroh zum großen Teil aus eigenem Anbau. Das restlich benötigte Stroh bekommen wir von renommierten Landwirten aus der Umgebung. Gepresst wird jedoch auch dieses Stroh in eigener Regie, so können wir schon zu einem frühen Zeitpunkt die Qualität des Strohs sichern.

Kontrolliertes Kraftfutter:
Das Kraftfutter wird einmal täglich gefüttert. Es enthält Hafer, Gerste, Mais, Mineralfutter und je nach Saison Äpfel und Möhren.Der Hafer und die Gerste kommen ausschließlich aus eigenem Anbau. Die Gerste wird angeschrotet und anschließend mit einer Ölmischung zubereitet. Öl schlüsselt wertvolle Vitamine auf und dient zur besseren Verdauung. Außerdem hat es noch die positive Eigenschaft, dass es Staubbildungen bindet.
Den Mais beziehen wir von einem Landwirt aus der Umgebung. Der Mais wird doppelt gebrochen verfüttert, um eine gute Aufnahme garantieren zu können. Das Mineralfutter wird den Tieren angepasst. Man muss darauf achten, dass alle Tiere das Angebot des Mineralfutters annehmen. Das hört sich einfach an, doch es gibt immer wieder einige Tiere, die nicht jedes Mineralfutter zu sich nehmen wollen. Deswegen möchten wir an dieser Stelle kein bestimmtes Produkt nennen, da es in der Anfangszeit zu einem unterschiedlichen Mineralfutterangebot kommen kann. Es ist nicht nur auf die Vorlieben der Hengste zu achten, sondern auch auf die optimale Ergänzung des restlichen Futters.

Bildergalerie:
Aktuell: